Zeitgedanken der Schriftstellerin und Musikerin Uta Hauthal

Auch

Vor einiger Zeit bekam ich von der Deutschen Bahn einen Gutschein geschickt, er nannte sich Wiedersehen macht Freude, in der email hüpften bunte Bälle auf und ab. Gestern ging ich zum Fahrkartenschalter in Dresden-Neustadt, um einen Fahrschein nach Leipzig zu kaufen für meine heutige Reise zur Leipziger Buchmesse. Das erste…

Weiterlesen

Ankommen und Weggehen

Gestern abend war davon öfter die Rede, als ich zur Literatur im Salon (hair meets fair, Görlitzer Str. 45) aus meinem Essayband Poesie-Tankstelle: Mit Gedichten unterwegs in Deutschland und der Schweiz (Notschriften-Verlag 2018) las, denn das war und ist eine der besonderen Herausforderungen meiner Poesie-Arbeit: die Gedichte können sich nur…

Weiterlesen

Zwischenstopp

Heute finden in Dresden mehrere Veranstaltungen mit tschechischen und deutschen Teilnehmern statt, ein Innehalten auf dem Weg zur Leipziger Buchmesse, deren Gastland unsere tschechischen Nachbarn in diesem Jahr sind. Obwohl ich auch selbst in Leipzig lesen werde (am 24.3., 11:30 Uhr, Halle 3, E 401 /Forum Hörbuch und Literatur), habe…

Weiterlesen

Am Tage

Es war mir gleich aufgefallen. Unter der Aufforderung Pegida töten!!!, in schwarzen Lettern an die Hauswand am Martin-Luther-Platz in der Dresdner Neustadt gesprüht, hatte jemand eine Erwiderung geschrieben. Mir öffnete sich durch den menschenverachtenden Satz vor Kurzem eine Tür in die Vergangenheit, ich hatte plötzlich die lange Geschichte des Schmerzes,…

Weiterlesen

Nachts

Es stand in schwarzen Lettern an die Hauswand des Cafès Kuchenglocke gesprüht: Pegida töten!!! Hildegard Kurt machte mich darauf aufmerksam, als wir nach ihrem Vortrag, in dem sie über das Künstlerische in Gestaltungsprozessen von der Zukunft her nachgedacht hatte, den nächtlichen Martin-Luther-Platz in Dresden querten. Die Art und Weise, wie…

Weiterlesen
Menü schließen